Infos zur Schule

Im Jahr 1999 gründete Noel Dassou im Dorf Tokan, welches im westafrikanischem Benin liegt, die Schule Bethleem. Er gründete die Schule, da sich das Schulsystem in Benin in einem desolaten Zustand befand, denn in Benin werden 50 und mehr Kinder in einem Klassenraum unterrichtet. Im Jahr 1999 wurde das erste Schulgebäude in Tokan mit Hilfe der Kolpingjugend Glane errichtet, welches bis zu 29 Erst- und Zweitklässler einen Schulplatz fanden. Vierzehn Jahre später, im Jahr 2013, waren es bereits über 500 Schülerinnen und Schüler, verteilt in einem Kindergarten, der Grundschule sowie in weiterführenden Schulen und in der neuen Berufsschule. 45 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten mittlerweile in der Schule Bethleem. Die Schule hat zwar den Lehrauftrag vom Staat Benin bekommen, jedoch erhält die Schule in Tokan keine staatlichen Föderungen. Auch wenn die Schule von einigen Eltern Schulgeld bekommt, wird der Großteil der Kosten durch Spenden finanziert. Nicht nur durch die Kolpingfamilie Glane und der ProViKamp unterstützt das Projekt, sondern auch vom Ratsgymnasium Bielefeld, dem Bürgerkomitee Steinhagen und dem Missionskreis Lisborn. Für die Schülerinnen und Schüler, die sich keinen Schulplatz leisten können, gibt es sogenannte „Schulplatzpatenschaften“ die sich jährlich auf 50,00 € belaufen. Diese Schulplatzpatenschaften werden von Familien, Firmen und Einzelpersonen übernommen und decken die Kosten für einen Schulplatz in Bethleem. Näheres zu den Schulplatzpatenschaften findet Ihr hier auf der Internetseite und auch gerne auf Anfrage, hier genügt eine Email an infos_aus_benin@gmx.de oder telefonisch sowie per Post, die Kontaktdaten findet Ihr unter „Kontakt“ und dann auf Impressum.

Dieser Beitrag wurde unter Die Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.